Herbst 2012 - Äpfel und Most.



Zuerst ein paar Fotos vom Eichberg - ein Spaziergang Mitte Oktober...

 

 


Dann, vor allem von 22. bis 25. Oktober, haben wir jeden Tag Äpfel eingesammelt und dabei das schöne Herbstwetter in unserer schönen Heimat genossen.


Hier bei "unserer" kleinen Alm im Kirchgraben bei Kirchberg...

 

... bis am Abend waren wir in Kirchberg und haben zu zweit (bzw zu viert mit den Kindern) Äpfel gesammelt...

 


... auch in Raach bei der Schwiegermama waren viele Äpfel auf den Bäumen...

hier "unsere" Kapelle in Egg bei Raach im Glanz der Herbstsonne...


Am 25.Oktober haben wir dann alle Äpfel bereitgestellt - 
 ungefähr zwischen 500 und 700 Kilo haben wir gesammelt - 
und haben alle Geräte, Kübeln, etc. gereinigt...






Am 26. Oktober war es schließlich soweit... Mostpresstag in Raach!





... ungefähr 450 Liter Most haben wir durch unsere schöne und interessante Arbeit gewonnen!





"Trester", so nennt man das, was nach dem Mostpressen von den Äpfeln übrigbleibt:



Die Apfeltrester werden aber auch nicht weggeworfen, sondern bekommen die Kühe zu essen!

Nichts wird verschwendet oder weggeworfen...

Auf alle Fälle hat sich das Mostpressen heuer wieder ausgezahlt und allen Spass gemacht.
Und den abgekochten Apfelsaft können wir uns jetzt wieder bis zum nächsten Mostpressen schmecken lassen. Wenn er gut und luftdicht gelagert wird, muß er mindestens ein Jahr lang halten...