"Rohrbacher Teichwiesen"

Radrunde und Ausflug ins Burgenland am 5.6.2013

Heute fahre ich zuerst mit dem Rad eine Runde im Naturparadies der "Rohrbacher Teichwiesen" ganz in der Nähe von Mattersburg...





Hier gibt es sehr vieles zu sehen und vor allem viel Natur...








"Koglbrunn":

Dieser natürliche Brunnen, der aus unterirdischen Quellen des Koglgebietes gespeist wird, wurde früher als Wasserspender für die Weingartenarbeit verwendet.




Blick vom Norden auf die Teichwiesen mit dem Teich in der Mitte:


.

Das Natur- und Landschaftsschutzgebiet Teichweisen erstreckt sich in einer weitgehend verschilften Tallandschaft am Fuße des Rohrbacher Kogels. Im Südwesten des Gebietes öffnet sich das Schilfröhricht zu einer kleinen Wasserfläche, die von Sickerwässern der angrenzenden Hänge gespeist wird. Der Schilfbereich ist von einem Gürtel mit stark vernässten bis wechselfeuchten Wiesen umgeben. Die beiderseits der Talsohle ansteigenden Hänge werden ebenfalls gemäht, fallen jedoch frühzeitig trocken

Die am Waldrand gelegenen Kapelle »Maria Blick ins Land«:




Ungefähr in Bildmitte sieht man auch die Burg Forchtenstein






Ich fahre mit dem Rad großräumig um das geschützte Gebiet und um den Teich herum..
Blick von Süden auf die Teichwiesen



Im Anschluss an diese Radrunde fahre ich noch bei der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in der Gemeinde Zemendorf-Stöttera vorbei.



Hat zwar nichts mehr mit der Rohrbacher Teichwiesen zu tun - 


aber nichts desto trotz besuche ich als Zwischenstopp bei der Heimfahrt mit dem Auto noch kurz das Rosarium in Bad Sauerbrunn...