Leobersdorf und Bad Vöslau

Das schöne sommerliche Wetter wieder einmal ausgenützt und ich bin am Freitag (27.7.) mit dem Rad von Leobersdorf über Kottingbrunn nach Bad Vöslau und retour gefahren.

Dabei war ich wieder an einigen neuen interessanten Plätzen -
hier ein paar Schnappschüsse

Triestingtalradweg

alte Wehr bei Leobersdorf


Blick von Kottingbrunn auf Gainfarn

Bei Kottingbrunn - Stiege zur Autobahn...


Blick auf Bad Vöslau - links der Harzberg



Thermenradweg am Wiener Neustädter Kanal

Luftschutzzelle bei Kottingbrunn

halb verfallener Generator am Kanal

Schloss Kottingbrunn


Schloss Kottingbrunn
Das fast 1.000jährige Wasserschloss von Kottingbrunn wurde mehrmals zerstört und danach immer wieder verstärkt, letztlich wurde es in ein Jagdschloss umgebaut. 1991 wurde das Schloss von der Marktgemeinde Kottingbrunn gekauft und renoviert. Heute befinden sich darin das Gemeindeamt, das Schlossmuseum, eine Arztpraxis, ein Restaurant, ein Versicherungsbüro bzw. eine Vermögensberatung und weitere Unternehmen. Verantwortlich für das Wasserschloss Kottingbrunn sowie die Veranstaltungshalle der Volksschule ist die Marktgemeinde Kottingbrunn Betriebsgmbh. In Nebengebäuden des Schlosses hat seit 1997 die sehr aktive Kulturszene Kottingbrunn ihre Heimstatt gefunden. Der gemeinnützige Verein erarbeitet in Zusammenarbeit von Theaterprofis und Laiendarstellern jährlich ein Stück, das im Verlauf des Monats September mehrfach präsentiert wird.