Am Weg der Harmonie und am Badeteich

Wanderung mit anschließender Abkühlung im Teich am 25.8.2012
Pinkafeld und Neustift an der Lafnitz

An diesem sommerlichen Tag wollten wir an einen Teich oder See fahren. Aber nicht ohne vorher natürlich eine kleine Wanderung zu unternehmen. Als Ziel unserer kleinen Reise haben wir dieses Mal die Gegend rund um die Stadt Pinkafeld gewählt. Hier waren wir nämlich noch nie zuvor...


Pinkafeld
Pinkafeld ist eine Stadtgemeinde mit 5531 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012) im Burgenland im Bezirk Oberwart. Namensgeber ist die Pinka, ein Nebenfluss der Raab. Mit der Gründung der HTBLuVA Pinkafeld auf dem Gelände des ehemaligen herrschaftlichen Meierhofs machte Pinkafeld 1967 einen wichtigen Schritt in Richtung Schul- und Fachhochschul-Stadt. Als solche hat sie seither insbesondere wegen der Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich der Technik überregionale Bedeutung und Bekanntheit erlangt.

Am "Weg der Harmonie"
Die Stadtgemeinde Pinkafeld ist seit dem Jahre 2003 Mitglied der Lauf- und Walkingarena in Bad Tatzmannsdorf. In den verschiedenen Teilnehmerorten wurden so genannte Themenwege errichtet, die das jeweils Spezifische einer Gemeinde darstellen. Pinkafeld präsentiert sich mit dem „Weg der Harmonie“. 

Unser Rundgang beginnt am "Eisteich"...






eine Wasserschildkröte rastet in der Sonne


Jede der zahlreichen Schautafeln erklärt die an Ort und Stelle durchgeführten Gestaltungsmaßnahmen und ist durch einen litarischen Text ergänzt




Im Zuge dieses Weges wurden die Hauptattraktionen, die im Zuge der "Entente Florale" errichtet wurden, zu einem Rundweg verbunden. Die gelungene harmonische Gestaltung des Ortes und vielfältigen Blumen sind zu einem wesentlichen Element für das Erscheinungsbild der Stadt geworden. Dieser Weg soll dem Besucher Erleben von Harmonie, Innehalten, Betrachten, Empfinden und Wahrnehmen, sowie eine „Sinn-volle“ Erfahrung in der Stadt und in der Landschaft eröffnen.








- Hopfen -


- Natur pur! -


- Nützlingshotels -





- riesige Ahornblätter -


- Baumriesen -



















Am Gerichtsberg
Endlich haben wir unser Ziel erreicht: Das Kreuz am Gipfel des Gerichtsberges.

Hier am Gerichtsberg war früher ein Galgen und es fanden hier öffentliche Hinrichtungen statt...

- Jonas war als erster am Gipfel!-

Nicht weit vom Gerichtsberg befindet sich die Hubertuskapelle der 
Pinkafelder Jägerschaft. Die Kapelle wurde am 3.9.2005 feierlich eingeweiht.





- Blick vom Hügel auf einen Teil von Pinkafeld - 



Eine im Jahr 1971 vom "Verschönerungsverein" instandgesetzte Quelle.
Aufschrift: "Bleib immer Mensch, auch an dieser Stelle. Benutze, aber schone diese Quelle!"



Badesee Neustift an der Lafnitz
Im Anschluss an diese Vormittagswanderung sind wir dann zum heissersehnten Badeteich in den Ort Neustift  an der Lafnitz gefahren. Mit Trinkwasserqualität, einer Wasserfläche von mehr als 25.000 m² sowie einer Spiel- und Liegewiese von über 10.000 Quadratmeter ist der Badesee Neustift ein Paradies für Jung und Alt. Es gibt dort eine extrabreite Wasserrutsche, einen Wasserpilz, eine Hupfburg und einen kleinen Abenteuerspielplatz mit einem Piratenschiff. Besonders ist der Teich auch für ganz kleine Kinder geeignet, weil er teilweise extrem seicht (ca einen halben Meter tief) ist. Beim Badeseebuffet konsumieren wir ein sehr gutes frisch gekochtes Mittagessen.








- auch Clemens gefällt es am Teich! -