#252: Schwarzenbach-Kobersdorf

Am 5.2. war ich im Raum Schwarzenbach - Kobersdorf unterwegs...


Zuerst in Schwarzenbach beim tief winterlichen Keltenfestplatz...




Hier der "Museumsturm"...






Wenig später.. eines der "Naturparkplätze"...







Blick zur katholischen Pfarrkirche in Kobersdorf...





Kapelle zum heiligen Florian, Kobersdorf




"Wahrzeichen" des Ortes - das Schloss Kobersdorf



Mehr Infos zum Schloss:
http://www.burgen-austria.com/archive.php?id=433



Beim der Mineralquelle Kobersdorf im Elisabethpark:




Kobersdorf besitzt einen natürlichen Reichtum an Mineralwasser. Im Elisabethpark entspringen zwei Quellen; die ältere ist schon seit mehr als einem Jahrhundert aktiv, die zweite Quelle wurde im Jahr 1969 erbohrt.






Das weithin bekannte Kobersdorfer Mineralwasser mit dem Handelsnamen "Waldquelle" ist ein hervorragender Säuerling, ein Gesundbrunnen und kann direkt aus der Quelle getrunken werden. Gratis-Trinkkuren werden von den Ärzten vor allem gegen Nieren- und Blasenleiden, Magen- und Darmkrankheiten, aber auch zur Entschlackung empfohlen.







Die evangelische Pfarrkirche in Kobersdorf:





... weiter geht die Fahrt in Richtung Markt Sankt Martin...






Noch zwei Stimmungsbilder vor dem Sonnenuntergang...





Foto unten:

Dieses abstrakte Kunstwerk des Künstlers Karl Hiess aus landwirtschaflichen Geräten und Werkzeugen erinnert an die Grundzusammenlegung in Markt St. Martin. Die Erinnerungstafel nennt unter anderem den Operationsleiter und die Mitglieder des Zusammenlegungs-Ausschusses.