#336: Am Wechsel

Zwei Wochen vor Frühlingsbeginn - und der Winter zeigt sich noch einmal von seiner allerschönsten Seite. Und zwar am Wechsel. Genauer gesagt auf der Wechsel-Panorama-Langlaufloipe in der Nähe von Kirchberg.



Wenn man im Feistritztal vom kleinen Ort Kirchberg hinauf auf die Alm fährt, beginnt bei der Steyersberger Schwaig eine Langlaufloipe die schöner nicht sein kann. Leider hat es in diesem Winter noch nicht viele Tage gegeben, an denen viel Schnee war. Doch Anfang März gab es Neuschnee und heute war es wolkenlos, sonnig und warm. Bestes Wetter für mich also, um den Winter noch einmal von seiner schönsten Seite zu erleben!



Neben der Steyersberger Schwaig gibt es auch den kleinen Schilift am Arabichl. Heute frisch präpariert, strahlender Sonnenschein und keine Leute...




... noch einige Schappschüsse auf dem Weg bergauf zum Dreiländereck...







Die einzigartige Wechsel-Semmering-Panoramaloipe bietet ein Erlebnis in 1.000 bis 1.500m Seehöhe auf 100 km Loipen! Die Loipe wird mit modernsten Geräten in Klassik und Skating Technik gespurt und gepflegt. Das abwechslungsreiche Gelände bietet für jede Leistungsstärke optimale Loipenstrecken und führt durch die Gemeindegebiete von Schottwien, Trattenbach, Kirchberg am Wechsel, St. Corona am Wechsel, Aspangberg und Mönichkirchen.


Die Langlaufloipen sind abhängig vom Wetter von Anfang Dezember bis 20. März von 9.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Mögliche Einstiegstellen sind Steyersberger Schwaig, Feistritzsattel, Bergstation Mariensee, GH Kummerbauerstadl, GH Dissauer und Semmering-Greis.

















Auf halbem Weg zwischen Steyersberger Schwaig und Dreiländereck befindet sich die Kranichberger Schwaig. Diese kleine Almhütte befindet sich bereits auf einer Seehöhe von 1530m und bietet eine tolle Aussicht auf Rax und Schneeberg.




















Vor dem Dreiländereck kann man auf die andere Seite Richtung Steiermark blicken: Der Stuhleck zum Greifen nahe!




Bald danach bin ich beim Dreiländereck, derhöchsten Erhebung meiner heutigen Tour, angelangt. Von hier aus kann man entweder weiter Richtung Süden vorbei an der Marienseer Schwaig bis Mönichkirchen laufen. Oder man wählt die Strecke Richtung Osten und läuft bis zur Feistritzer Schwaig... das war meine heutige Variante.


Blick Richtung Osten zur Feistritzer Schwaig, rechts im Tal unten befindet sich Mariensee.




Die Feistritzer Schwaig ist eine Almhütte der Wald- und Weidegenossenschaft Molzegg und liegt auf einer Seehöhe von 1.438 Meter.





Bei der Feistritzer Schwaig teilt sich erneut die Loipe und man kann entweder weiter Richtung Osten bis zur Kampsteiner Schwaig und zum Kampstein in der Nähe von St. Corona laufen oder man läuft zurück Richtung Nordwesten zur Steyersberger Schwaig.

erste Frühlingsboten...




Hier die gesamte Wechsel-Panorama-Langlaufloipe auf der Landkarte..
Mehr Infos auf www.loipeninfo.at





Meine heutige 9 km-Tour auf der Karte: