#345: Rund um den Ganzstein

Am 5. Mai sind wir rund um den Ganzstein bei Mürzzuschlag gewandert
und haben da einige Geocaches gesucht und gefunden...




  






... in der Nähe des Gipfel... was ist das, was da hängt?




bei näherer Betrachtung erkennt man, dass es sich um eine Borkenkäferfalle handelt!





Ist hier ein Dose versteckt?




Am Gipfel angekommen - der Ganzsteinsender!



Mürzzuschlag liegt an einer Engstelle des Mürztales, was für die Rundfunkversorgung topografisch schwierig ist. Man versorgt die Umgebung in die Richtungen Südwesten und Nordosten. Die Signalzuführung erfolgt im Ballempfang von der Mugel. Auf dem Hausberg von Mürzzuschlag steht daher eine Umsetzerstation.



Vom Gipfel weg geht es wieder abwärts in Richtung Süden...
Hier ein toller Ausblick auf Mürzzuschlag bei der "Rosegger-Ruhe"









Blick Richtung Süden auf einen Teil von Hönigsberg






... es galt einige Hindernisse zu bewältigen...











Wieder im Tal angelangt kommen wir bei den Sprungschanzen des ESV vorbei...




Die Skisprunganlage am Ganzstein besteht aus drei kleinen Schanzen der Kategorie K 8, K 18, K 28 und einer mittleren Schanze der Kategorie K 55.

Im Jahr 1904 erbaut, gelten die Schanzen als älteste Anlage in Mitteleuropa. Die heutige Sprungstätte wurde vom Eisenbahner Sportverein (ESV) Mürzzuschlag im Jahr 1983 errichtet und wird auch von den Wiener Skispringern und Síugrás Kõszeg SE genutzt. Ein Betrieb ist auch im Sommer auf Kunsstoffmatten möglich.







... wieder zurück in Mürzzuschlag !